Die Erzieherinnen müssen in allen Bereichen ein positives Vorbild sein. Sie gehen so mit den Kindern um, wie sie es auch umgekehrt sich selbst gegenüber wünschen.

Das pädagogische Personal schafft Bedingungen für Anregungen. Die Kinder dürfen viel ausprobieren, ohne dass die Erzieherinnen gleich eingreifen (so weit entbehrlich machen wie möglich, so weit einmischen wie nötig). Die Kinder sollen viele lebenspraktische Erfahrung sammeln.

Die Erzieherinnen bauen eine positive Beziehung/Vertrauen zu den Kindern auf und gewinnen deren Herzen.

 

 

Die Kinder werden als vollwertige Persönlichkeit gesehen und erhalten vielfältige Möglichkeiten zur Entfaltung. Die Kinder werden in das Geschehen im Kindergarten einbezogen, ihre Anregungen, Pläne, Ideen usw. aufgegriffen und umgesetzt.

 

 

Claudia Engelhardt mit Kindern

 

 

Die Erzieherinnen geben sich selbst Raum und Zeit für Beobachtungen. Sie sind Anlaufstelle für die Kinder, aber keine Entertainerinnen. Sie stärken die Stärken der Kinder und schwächen ihre Schwächen.

Die Team-Mitglieder loben viel und stärken dadurch das Selbstvertrauen der Kinder.

Die Erzieherinnen reflektieren ständig Ihr eigenes Verhalten und das der Kinder. Sie müssen jederzeit bereit sein, sich fortzubilden.