Dank eines engagierten Trägers und tatkräftig anpackender und mitarbeitender Eltern und Großeltern, konnten wir mit einem Architektenteam die Holzeinbauten in unserem Kindergarten selbst verwirklichen. Das Fachpersonal gibt dadurch mit einer Differenzierung von Spiel- und Betätigungsbereich eine fach- und zukunfts- gerechte Antwort auf die vielschichtigen Bedürfnisse der Kinder.

Betritt man die Gruppenräume, fällt einem zunächst die Kinderküche auf, die mit selbstgebauten Holzregalen und -bänken gestaltet wurde. Hierin integriert wurde ein Jahreszeitentisch.

Hochstand

Gegenüber ist ein Hochstand, der zum Rollenspiel, Kasperletheater spielen oder Kuscheln einlädt.

Am Fenster findet sich der Mal- und Werkbereich mit kindgerecht niedrigen Regalen, die Materialien darin sind für die Kinder jederzeit greifbar.

Die Frühstücksecke ist ein gemütlicher Platz für eine kleine Gruppe von Kindern, ausgestattet mit einer Eckbank und einem Tisch aus Massivholz.

Dahinter befindet sich eine Bauecke, bzw. Puzzleecke und Verkleidungs-/Bilderbuchecke auf 3 Etagen mit verschiedenen Bodenbelägen. Die Kinder können auf den Ebenen bauen oder konstruieren, die gebauten Werke müssen nicht täglich aufgeräumt werden, da sie beim säubern der Gruppenräume nicht stören. Der Platz darunter dient als Kuschelhöhle.

 

Kaufladen Daneben befindet sich der Kaufladen mit Theke/Lernwerkstatt und einer Höhle.
Auf die Galerie gelangt man über eine Treppe. Hier befinden sich eine Puppenecke mit Mobiliar, eine Bauecke, ein Platz zum täglichen Morgenkreis bzw. eine Leseecke und eine Hängeschaukel. Galerie

Die räumliche Gliederung unterliegt bewusst nicht dem Prinzip totaler Überschaubarkeit, die Erzieherinnen haben nicht mehr von einem Punkt aus alle Aktivitäten im Blick. Doch dies kann selbst in offenen Raumsituationen nicht immer gewährleistet werden.
Positiv bewerten wir, dass sich die Anzahl der Kinder in den Spielbereichen von selbst regelt und deshalb nicht von außen reglementiert werden muss.
Die Holzeinbauten bewirken im Raum eine warme, natürliche Atmosphäre mit viel indirektem Licht, die Holzwände tragen dazu bei, den Schall zu dämmen.
Wichtig für das Raumklima sind viele Grünpflanzen, die mit verantwortlich für die wohnliche Ausstrahlung der Gruppenräume sind.