Integration & Inklusion

"Anstatt mit dir zu gehen, werde ich mit dir kriechen.
Anstatt mit dir zu reden, werde ich andere Wege finden, um mit dir zu kommunizieren.
Anstatt mich darauf zu konzentrieren, was du nicht kannst, werde ich dich für das, was du kannst, mit Liebe belohnen.
Anstatt dich zu isolieren, werde ich Abenteuer für dich erschaffen.
Anstatt dich zu bemitleiden, werde ich dich achten."

Huygen Hilling

Inklusion beinhaltet Vorurteilsbewusste Bildung und Erziehung. Die Herausforderung ist es im Alltag die Balance zwischen den Bedürfnissen des einzelnen den Bedürfnissen der Gruppe zu halten. Jedes Kind braucht Raum für seine individuelle Entwicklung. Es geht darum jedes einzelne Kind einzubinden, es mit seinen Stärken und Schwächen an zunehmen – zu unterstützen, Impulse zu setzen und es in seiner stetigen Entwicklung zu begleiten. Wichtig ist dabei die Anerkennung der Gleichwertigkeit aller Menschen.

Definition von Integration & Inklusion heißt für uns:

Eine Gesellschaft in der jeder Mensch akzeptiert wird und gleichberechtigt und selbstbestimmt an dieser teilhaben kann – unabhängig von Geschlecht, Alter oder Herkunft, Religionszugehörigkeit oder Bildung, von eventuellen Behinderungen oder sonstigen individuellen Merkmalen. (Quelle: www.inklusion-schule.info/inklusion/definition-inklusion.html; Autorin: Andrea Schöb, Stand: Juli 2013)

In unserem Kindergarten finden nicht nur Kinder mit unterschiedlicher Herkunft, Kulturkreisen, Religion einen Platz, sondern auch Kinder mit Behinderungen und von Behinderung bedrohte Kinder. In unserem Kindergarten lernen alle Kinder von Anfang an gemeinsam.

Kinder brauchen Rituale und Struktur. Festgelegt im Tagesablauf schaffen diese Orientierung und Halt. Ein strukturierter Tagesablauf bietet Sicherheit, die Kinder orientieren sich daran und fühlen sich geborgen. Denn nur Kinder die sich „wohl fühlen“, können in ihrer Entwicklung Fortschritte machen. Integration/Inklusion setzt voraus, dass Vielfalt bewusst gestaltet und offen thematisiert wird, daher ist für uns, neben dem strukturierten Tagesablauf, ein wertschätzender Umgang sehr wichtig.

Zur Seite steht uns die Sozialpädagogin Elena Straulino, die wöchentlich durch das Bereitstellen verschiedener Mittel und Methoden die Kinder besonders unterstützt und fördert.